Mehr Motivation durch Schrittzähler

Beinahe überall – auch auf unserer Seite – ist zu lesen, dass Bewegung von kaum zu überschätzender Bedeutung für unsere Gesundheit ist. Zum Jahreswechsel und zu allen möglichen und unmöglichen anderen Anlässen nehmen sich Menschen vor, sich mehr zu bewegen. Häufig ebbt die Begeisterung für das Zufußgehen jedoch schnell wieder ab. Joggen ist vielen Menschen nach einem langen Arbeitstag zu anstrengend und Einkäufe sind mit dem Auto wesentlich bequemer zu erledigen. Kann der Schrittzähler hier Abhilfe schaffen und für dauerhafte Bewegungsmotivation sorgen?

Was sind Schrittzähler überhaupt?

Die Funktionsweise eines Schrittzählers ist schnell erklärt. Die meisten Menschen tragen einen solchen Zähler in Form eines Armbands oder einer „smarten“ Uhr am Handgelenk. Andere greifen auf Schrittzähler-Apps für das Smartphone zurück. Auf einigen Smartphones ist eine solche Funktion bereits vorinstalliert – beim iPhone etwa in der „Health“-App. All diesen Anwendungen gemein ist, dass sie die Schritte messen. Auf technischem Wege erfolgt dies durch das Registrieren von Erschütterungen. Die gemessene Schrittzahl wird dem Nutzer angezeigt. Dieser kann sein Bewegungsverhalten also mit Richtwerten abgleichen und Fortschritte sofort registrieren.

Welche Vorteile bieten Schrittzähler?

Auch die Vorteile von Schrittzählern sind recht offensichtlich. Ohne ein solches Gerät kommt kaum ein Mensch auf die Idee, seine Bewegungsverhalten Schritt für Schritt aufzuzeichnen und anschließend zu analysieren. Wir neigen im Alltag eher selten dazu, unsere Schritte zu protokollieren und können deshalb nur recht ungenau feststellen, wie viel wir uns bewegt haben. Wer ein gutes Gefühl für seinen Körper hat, wird das sicherlich nicht weiter schlimm finden. Viele Menschen können ihr Bewegungsverhalten jedoch kaum einschätzen. Dieser Zielgruppe bieten Schrittzähler einen wichtigen Anhaltspunkt.

Darüber hinaus helfen die Geräte oder Applikationen, Fortschritte festzustellen. Rein gefühlsmäßig ist es uns kaum möglich, zu unterscheiden, ob wir nun 10.000 oder 12.000 Schritte gegangen sind. Ein Schrittzähler misst diesen Unterschied jedoch und macht ihn für uns sichtbar. Schrittzähler können die Bewegungsmotivation ankurbeln, indem sie Erfolge sichtbar machen, die ansonsten nicht gemessen werden können.

Vor allem Menschen, die gesünder leben wollen und ihr bisheriges Bewegungsverhalten nur schlecht einschätzen können, finden in Schrittzählern also ein sinnvolles Hilfsmittel. Die Beliebtheit der kleinen Schrittmesser ist in den letzten Jahren indes stark angestiegen. So besaßen bereits Ende 2016 schätzungsweise 33 Millionen US-Amerikaner einen Schrittzähler. Auch in Deutschland sind die Geräte sehr beliebt.

Welche Arten von Schrittzählern gibt es?

Einfache Geräte registrieren ausschließlich die gegangenen Schritte. Neben diesen Geräten existieren auch Aktivitätstracker. Diese messen nicht nur die Schritte, sondern auch die Herzfrequenz und den Kalorienverbrauch. Darüber hinaus lassen sich einige Aktivitätstracker auch zum Messen der Leistungen in verschiedenen Sportarten verwenden. Teilweise wird zudem eine Auswertung der gesammelten Daten am Computer ermöglicht.

Einfache Schrittzähler sind sehr günstig zu haben. Bereits ab Preisen von etwa fünfzehn Euro lassen sich passable Schrittzähler erwerben. Hochwertige Geräte, die mit Zusatzfunktionen aufwarten, sind deutlich teurer. Ein hochwertiges Gerät, das nicht nur Schritte zählen, sondern auch Herzfrequenz und Kalorienverbrauch messen kann, ist in der Regel ab etwa 60 Euro erhältlich.

Motivation durch Wettbewerb

Der Mensch neigt dazu, sich in einer Wettbewerbssituation besonders zu engagieren. Vergleichen wir unsere Leistungen mit denen unserer Freunde, wollen wir besonders gut abschneiden. Diese Tatsache können wir nutzen, um unser Bewegungsverhalten zu verbessern. Wollen wir gesünder leben und uns mehr bewegen, kann es also nicht nur nützlich sein, unsere täglich zurückgelegten Schritte zu messen, sondern die ermittelten Werte mit denen unserer Freunde zu vergleichen. Aufgrund der vielen unterschiedlichen Schrittzählersysteme ist dies jedoch nicht einfach umzusetzen – schließlich wollen wir nicht jeden Abend bei unseren Freunden anrufen und nach den gemessenen Schritten fragen. Die Internetseite schrittmeister.de bietet eine ideale Lösung für dieses Problem. Sie führt die Daten der verschiedenen Anbieter zusammen und erlaubt das Veranstalten von Wettkämpfen mit Freunden. Im Rahmen dieser Wettkämpfe können sogar Abzeichen gesammelt werden, was als weiterer Anreiz dient.

Fazit: Schrittzähler können die Bewegungsmotivation steigern

Vor allem das Sichtbarwerden unseres Bewegungsverhaltens und das Messbarmachen von Erfolgen sorgt für den Motivationsschub durch den Schrittzähler. Einen weiteren Anreiz, der die Motivation noch einmal deutlich steigern kann, bietet schrittmeister.de mit der Möglichkeit, Wettbewerbe mit Freunden zu veranstalten und Abzeichen zu gewinnen – unabhängig vom verwendeten Gerät.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.